Angebote zu "Henry" (8 Treffer)

Das Gegenteil von Henry Sy als eBook Download v...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(9,99 € / in stock)

Das Gegenteil von Henry Sy: Stefan Petermann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Paul Lamb & The King Snakes - John Henry Jumps ...
15,90 €
Angebot
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(1998 ´Indigo´) (66:10/16) In den späten neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts zählte diese Band zu den populärsten europäischen Bluesbands - und das vollkommen zu Recht! Diese CD muss sich nicht hinter dem mit Preisen ausgezeichneten Vorgänger ,She´s A Killer´ verstecken. Im Gegenteil: fast alle Songs stammen aus der Feder der Band. Der Sound ist gut, wenngleich manchmal ein wenig zu ´hallig´. Eine der besten europäischen Harmonica-Platten des Jahres 1998

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 06.04.2019
Zum Angebot
Thomas & Friends Series 13 - Knirschender Cranky
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Cranky ärgert Thomas mit der Bezeichnung kleiner Thomas, weil er glaubt er kann nur leichte Lasten tragen. Entschlossen, ihm vom Gegenteil zu überzeugen, leiht sich Thomas Jame´s schwere Ladung und Henry´s auch. Cranky entscheidet die schwere Ladung zu ziehen, doch sie ist zu schwer für ihn und Cranky bricht.

Anbieter: Maxdome
Stand: 02.04.2019
Zum Angebot
Bibi Blocksberg und die Weihnachtsmänner / Wo i...
1,79 € *
zzgl. 3,99 € Versand

... und die Weihnachtsmänner: Marita glaubt nicht an den Weihnachtsmann. Mit einem Blick in Mamis Hexenkugel will Bibi ihr das Gegenteil beweisen. Zu ihrer Überraschung sehen sie drei Weihnachtsmänner: Willi, den deutschen, Henry, den amerikanischen und Pierre, den französischen. Doch die drei sind sehr erkältet, das Spielzeug liegt halb fertig in der Werkstatt. Weihnachten muss gerettet werden. Bibi fliegt mit Marita zum Haus der Weihnachtsmänner. Aber ihr Hexspruch geht schief... // Wo ist Kartoffelbrei? So eine Bruchlandung! Bibi saust mit ihrem Besen Kartoffelbrei klirrend durch das Fenster mitten hinein in den Hexenkaffeeklatsch ihrer Mutter. Zur Strafe sperrt Vater Bernhard den Hexenbesen für drei Tage weg. Danach ist Kartoffelbrei nicht mehr da. Nirgendwo eine Spur! Tante Amanda meint, Kartoffelbrei könnte davon geflogen sein. Aber wohin?

Anbieter: reBuy.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Various - Nashville Stars On Tour (4-CD - 1-DVD)
119,95 € *
ggf. zzgl. Versand

4-CD Box/1DVD (LP-Format) mit 114-seitigem gebundenem Buch, 96 Einzeltitel, Spieldauer 257:20 Minuten. Nashville Stars On Tour, 1964 Sie schwebten aus dem Süden ein, und belächelt wurden sie schon längst nicht mehr. Im Gegenteil: In der New Yorker RCA-Zentrale wusste man, dass man der bunt zusammengewürfelten Truppe aus Tennessee bei ihrer Ankunft in der Millionenmetropole vielmehr den roten Teppich ausrollen mußte. Es gab keine Witzchen mehr über die ´Country Hicks´ aus dem fernen Nashville, seit Chet Atkins die Firmenfiliale an der Music Row zu einer Goldgrube gemacht hatte. Eddy Arnold, Hank Snow, Don Gibson, Jim Reeves und neuerdings auch Bobby Bare hatten sich unter der künstlerischen Leitung des Gitarren-Virtuosen Atkins für die Plattenfirma zu echten Umsatzbringern entwickelt. Und darum sollte jetzt eine Delegation aus dem tiefen Süden weiter nach Deutschland fliegen und mit ihrem Nashville Sound Europa aufmischen. In Zeiten, da eine englische Beatgruppe im Handstreich die amerikanischen Charts stürmte, durfte man nichts unversucht lassen, jenseits des Atlantiks verlorenen Boden wieder wettzumachen. Und im Frühjahr 1964 war nun mal Country-Musik für RCA der stärkste Trumpf gegen die sogenannte ´British Invasion´. Jim Reeves konnte auf 25 Top-10-Hits in den ´Billboard´-Country-Charts zurückblicken, seit 1957 wurden seine Songs auch regelmäßig in der Pop- Hitparade notiert. Und Bobby Bare hatte gerade nach Shame On Me und Detroit City mit 500 Miles Away From Home seinen größten Hit abgeliefert. Sogar Anita Kerr konnte glänzen: Als Anita And Th´ So-And-So´s schaffte sie es mit Joey Baby unter die Hot 100. Am 2. April um 14 Uhr gab der Konzern für seine Musiker einen Empfang in der Lufthansa-VIP-Lounge des New Yorker John F. Kennedy International Airport. Jim Reeves (40) bekannte als einziger mit seinen Cowboy-Stiefeln Farbe als Texaner, Bobby Bare (29) war im Straßenanzug erschienen, und Chet Atkins (39) reichte einen Stetson herum, den sich auch Anita Kerr (36) scherzhaft auf ihre Bob-Frisur setzte. Ein Fotograf hielt die Szene für die Firmenchronik fest. Die Stars aus Nashville, die sich der Presse stellten, machten neben den New Yorker Executives einen ungezwungenen Eindruck. Sie gaben sich alle Mühe, die steife Atmosphäre aufzulockern, aber so entspannt wie sonst im Tour-Bus ging es vor dem Abflug nach Hamburg nicht zu. Der Traum, Ihnen Leibhaftig Gegenüberzustehen Mit welchen Erwartungen die Country-Fans nach Hannover gekommen waren, lässt sich aus Richard Weizes Bericht ablesen, den er 1964 mit dem Erlebten noch frisch im Gedächtnis für das Countryblatt ´European Hayride´ notierte. Seine Stars waren Jim Reeves, Bobby Bare und Chet Atkins, für die er 100 Kilometer Bahnfahrt von Bad Gandersheim in die niedersächsische Hauptstadt auf sich genommen hatte. Während Ronny Oh, My Darling Caroline brummte, verließ Weize den Saal und suchte den Veranstalter, damit der ihm einen Besuch ´backstage´ ermöglichte. Ein gewagtes Unterfangen. Dass die Begegnung mit Chet Atkins sogar auf einem Foto verewigt werden würde, war mehr als er sich erhofft hatte. Zwischen den Zeilen spürt man die Begeisterung noch heute, mit der Richard das private Gespräch mit Bobby Bare erlebte, so wie auch die Enttäuschung über Jim Reeves´ abweisendes Verhalten rüberkommt. Dessen Auftritt ließ dann allerdings ´das Herz richtig höher´ schlagen. Die Darbietungen von Gentleman Jim und Chet Atkins verzauberten den 18 jährigen Lehrling. Seine Stimmung konnte nicht einmal trüben, dass er den letzten Zug nach Hause verpasste, nur noch bis Kreiensen kam und die letzten sechs Kilometer zu Fuß gehen musste. Auch beim Kritiker der ´Hannoverschen Lokal-Zeitung´ machten die Country-Musiker richtig Eindruck: ´The Anita Kerr Singers, Bobby Bare, Jim Reeves und Chet Atkins erfüllten ihrem Publikum, das sie schon seit Jahren haben, den Traum, ihnen leibhaftig gegenüberzustehen. Sie waren fast durchweg mit Gitarren bewaffnet und im übrigen von einer Bescheidenheit, die man schon fast nicht mehr glauben konnte. Alle verstehen sie ihr Metier, die Schau mit der Kunst zu verbinden, Chet Atkins ist ein Gitarrist, der Bewunderung verdient.´ Die Augenzeugenberichte von Richard Weize, Alfred und Gertrud Schindler über die Konzerte in Hannover und Essen zeigen deutlich, wie viel Insider-Wissen die deutschen Country-Fans den Pressevertretern und Veranstaltern voraushatten. Dem Publikum bedeuteten die Blue Boys - Leo Jackson, Dean Manuel, Henry Strzelecki und Ken Buttrey -

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.03.2019
Zum Angebot
DVD Thomas & seine Freunde 39 - Die Weihnachtsb...
10,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Die Weihnachtsbaum-Suche: Es sind Weihnachtsferien auf Sodor, doch noch fehlt der Weihnachtsbaum. Thomas und Toby haben die Idee, den Baum auf der Nebeninsel zu besorgen, da die Bäume dort besonders schön sind. Rheneas, die Schmalspurlok, erklärt sich bereit, den Baum abzuholen und überredet Toby, sie zu begleiten. Ganz wohl fühlt sich Toby nicht, denn Salty hat ihm vor kurzem erzählt, dass es auf der Insel spukt. Doch Toby dampft tapfer weiter, schließlich muss ein toller Baum gefunden werden. Emilys großer Wunsch: Das Winterfest auf Sodor steht an und die Loks müssen noch einige Vorkehrungen treffen. Die Lok, die sich als besonders tüchtig erweist, darf, so hat es der Kontrolleur bestimmt, den Zug mit den Geschenken der Kinder ziehen. Emily ist sofort Feuer und Flamme und tatsächlich wird ihre Hilfe benötigt. Der Zylinder des Kontrolleurs wird von einem heftigen Windstoß erfasst und fliegt davon. Der sprechende Schneemann: Sodor ist zugeschneit. Charlie liebt diese Jahreszeit und genießt den Winter, während Henry friert und froh ist, wenn es wieder wärmer wird. Um ihn aufzuheitern, versteckt sich Charlie hinter einem Schneemann. Immer wenn Henry an diesem vorbeifährt, erzählt Charlie einen Witz. Doch Henry ist die Situation nicht geheuer. Statt bessere Laune zu bekommen, wie es von Charlie beabsichtigt war, gerät Henry in Panik und versteckt sich im Lokschuppen. Der Schnellzug fährt jetzt durch! Alle Loks sind mächtig aufgeregt: Auf Sodor soll ein Fest stattfinden. Unter dem Motto ,Willkommen auf Sodor´ will die Witwe Hatt es im Bahnhof veranstalten. Hochkarätige Gäste werden erwartet. Die soll Thomas mit Witwe Hatt über die Insel fahren und ihnen die wichtigsten Plätze von Sodor zeigen. Doch Thomas überschätzt seine Zugkraft ein bisschen. Statt sie mit Annie und Clarabel zu befördern, zieht Thomas es nämlich vor, den schweren Expresszug zu benutzen. Er möchte dem eingebildeten Gordon beweisen, dass er dafür stark genug ist. Leider zeigt sich, dass ein vollbesetzter Schnellzug zu schwer für Thomas ist und er muss kurzerhand ein paar der Passagiere auf der Strecke zurücklassen. Das perfekte Geschenk für Salty: Es sind Weihnachtsferien auf Sodor und alle Loks genießen die freie Zeit und freuen sich auf die Weihnachtsgeschenke. Einzig Salty sieht dem ganzen Trubel gelassen entgegen. Er macht sich nicht so viel aus Geschenken. Für ihn haben schöne Geschichten einen höheren Wert. Edward kann dies nicht glauben und möchte Salty mit einem Geschenk vom Gegenteil überzeugen. Gar nicht so leicht

Anbieter: myToys.de
Stand: 18.04.2019
Zum Angebot
Der Junge, der zu viel fühlte: Wie ein weltbeka...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

EIN BUCH, DAS UNSEREN BLICK AUF AUTISTEN VERÄNDERN WIRDAls Henry Markram ein autistisches Kind bekam, zählte er zu den berühmtesten Hirnforschern der Welt. Er arbeitete am Weizmann-Institut und am Max-Planck-Institut, gewann zahlreiche Forschungspreise und hielt Vorträge auf der ganzen Welt. Seine Methode, die misst, wie Zellen sich vernetzen, wurde internationaler Standard. Doch dann kam Kai. Und Fragen und Sorgen lagen auf einmal im Kinderzimmer, zwischen Teddybär und Mondlampe. Markrams geachtete Aufsätze vermochten seinem Sohn weniger zu helfen als das Liederbuch, aus dem er ihm abends vorsang. Und so stürzte sich der Hirnforscher auf die Frage, was Autismus wirklich ist. Nach Jahren gelang ihm der Durchbruch. Und seine Antworten stellten alles auf den Kopf, was man über Autismus zu wissen glaubte.Autisten fehle es an Empathie, sie hätten kaum Gefühle, hieß es in Expertenkreisen. Nach jahrelanger Beschäftigung mit der Störung seines Sohnes ist Markram vom Gegenteil überzeugt: Kai fühlt nicht zu wenig, er fühlt zu viel. Seine Sinne, sein Hören, Fühlen und Sehen sind zu fein für diese Welt. Er muss sich zurückziehen, um sich vor dem Übermaß an Eindrücken zu schützen. Eine Theorie, die immer mehr Anhänger findet. Über Monate hinweg hat Journalist Lorenz Wagner die Familie Markram begleitet und erzählt in `Der Junge, der zu viel fühlte´ eine berührende Vater-Sohn-Geschichte. Zugleich taucht er ein in die Forschung des Vaters und vermittelt anschaulich dessen bahnbrechende Erkenntnisse über Autismus und bisher unbekannte Seiten des menschlichen Gehirns. Ein faszinierendes Buch, das uns Autisten mit völlig anderen Augen sehen lässt.LORENZ WAGNER gehört zu den angesehensten Journalisten Deutschlands. Bekannt wurde er mit einem Langzeitporträt der BMW-Erbin Susanne Klatten, deren Leben zuvor ein großes Geheimnis war. Er schrieb aufwändige Nahaufnahmen von Persönlichkeiten wie Dieter Zetsche, Melinda Gates ode 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Wolfgang Berger. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/lind/005095/bk_lind_005095_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 29.03.2019
Zum Angebot
Christoph Hein ´´Das erste Buch Homers´´ Korrek...
16,45 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Romancier Christoph Hein, der unbestechliche Chronist der Gegenwart, der genaue Registrator der Widersprüche innerhalb der DDR, der Aufdecker der Schwachstellen der gesamtdeutschen Entwicklungen, wendet sich in seinem neuen Erzählwerk den Mythen, den Göttern, den Erzählungen von den Taten und Untaten der alten Welt zu. Dabei entdeckt Chr. Hein Spannendes: Kleine Korrekturen an den für unveränderlich geltenden Berichten über die Taten und Niederlagen der Götter und Titanen können deren Leistungen in ihr Gegenteil verkehren; sie zeigen, dass alles auch ganz anders hätte vonstatten gehen können, Sieger zu Verlierern werden können, gute Absichten sich umkehren, völlig neue Bedeutungen sich herauskristallisieren. Damit ist klar, dass die neuen Erzählungen von Christoph Hein ins Herz der Gegenwart zielen: Der Gang der Ereignisse lässt sich durch kleine Modifikationen in völlig andere Richtungen lenken. Und auch die Vergangenheit, als Fixpunkt der Gegenwart, verändert durch diese Neuerzählungen ihr Gesicht. Nun hat Christoph Hein sechs dieser neuen Erzählungen eingelesen. Hinzu kommen, passender könnte es nicht sein, Lieder und Songs von Wenzel, sowie Instrumentalstücke der Trompeten von Troia! Selten gespielte Stücke von Purcell, eigentlich für Streicher notiert, nun eigens für diese Aufnahme von Michael Vogt für Bläser eingerichtet. Die Freundschaft zwischen Christoph Hein und Wenzel zeitigte bereits einige unverwechselbare Lieder, die auf der CD ´´Masken- Wenzel singt Hein´´ aufgehoben sind. Wenzels Lieder geben dem Gespräch ein rhapsodisches Ambiente und verweben die Geschichten Christoph Heins mit Melancholie und dem Profanen. Wenzels Lieder erhalten neue Untergründe, neue Einsichten. Titelliste - Doppel CD CD 1 1. Fantasia 1* Henry Purcell, für 2 Trompeten und Bombardino gesetzt nach den Fantasias for the Viols in 3 Parts (1680) von Michael Vogt, Sören Linke und Jonathan Bucka: Trompeten, Michael Vogt: Bombardino 2. Alte Fragen** (T/M: Wenzel; Gesang & Instr.: Wenzel) 3. Die Eisernen*** (Christoph Hein) 4. Was immer die Menschen essen ...** (T: Christoph Hein; Auszug aus ´´Die Eisernen´´/ M: Wenzel; Gesang & Instr.: Wenzel) 5. Prometheus*** (Christoph Hein) 6. An sich** (T: Paul Flemming / M: Wenzel; Gesang & Instr.: Wenzel) 7. Die Nymphe Echo*** (Christoph Hein) 8. Carrousel de Madame P.N* (Franz Liszt, nach dem Klavierstück von 1879 für 2 Bombardinos gesetzt von Michael Vogt) 9. Hades klagt an*** (T: Christoph Hein / M: Franz Liszt, Trübe Wolken - Nuages gris, nach dem Klavierstück von 1881 für 2 Bombardinos gesetzt von Michael Vogt) 10. Troja** (Lied aus dem Inneren eines Pferdes zu singen) (T /M: Wenzel; Gesang & Instr.: Wenzel) 11. Auf dem Stuhl des Vergessens*** (Christoph Hein) 12. Göttin des Vergessens** (T: Christoph Hein; Auszug aus ´´Die Göttin des Vergessens´´/ M: Wenzel; Gesang & Instr.: Wenzel) Gesamtspieldauer CD 1: 66:47 min CD 2 1. Fantasia 3* Henry Purcell, für 2 Trompeten und B, gesetzt nach den Fantasias for the Viols in 3 Parts (1680) von Michael Vogt; Sören Linke und Jonathan Bucka: Trompeten, Michael Vogt: Bombardino 2. Die Schönste und der Krieg*** (Christoph Hein) 3. Das goldene Vlies**(Lied), (T: Christoph Hein; Auszug aus ´´Das goldene Vlies´´/ M: Wenzel; Gesang & Instr.: Wenzel) 4. Windsbräute und Wasserweiber*** (Christoph Hein) 5. Hochzeitslied** (für !Maria und Christoph), (T/M: Wenzel; Gesang & Instr.: Wenzel) 6. Der dreijährige Eros*** (Christoph Hein) 7. Der Sommer war nur Hast** (T/M: Wenzel; Gesang & Instr.: Wenzel) 8. Das erste Buch Homers*** (Christoph Hein) 9. Manche freilich** (T: Hofmannsthal, M: Wenzel; Gesang & Instr.: Wenzel) Gesamtspieldauer CD 2: 60.05 min Aufgenommen, gemischt und gemastert im Kabumm-Records Studio Berlin, durch Thommy Krawallo im Februar 2013.

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot