Angebote zu "Matthias" (27 Treffer)

Ganz im Gegenteil als Buch von Matthias Varga v...
€ 29.95 *
ggf. zzgl. Versand

Ganz im Gegenteil:Tetralemmaarbeit und andere Grundformen Systemischer Strukturaufstellungen - für Querdenker, und solche die es werden wollen Systemaufstellungen. 10. Auflage Matthias Varga von Kibèd, Insa Sparrer

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 29, 2018
Zum Angebot
Ganz im Gegenteil
€ 29.95 *
ggf. zzgl. Versand

Gegensätzliche Optionen und Handlungsmöglichkeiten machen Entscheidungen schwer, unerträglich oder manchmal sogar unmöglich? - Ganz im Gegenteil: Diese Schule des Querdenkens befähigt die Leser, Fragen, Probleme und Entscheidungssituationen völlig neu und auf gute Lösungen hin zu strukturieren. Nach einer humorvollen Präsentation der selbstgebauten Hindernisse in scheinbar kreativen Denk- und Lösungsmustern stellen die Autoren ausführlich ihre Tetralemma-Arbeit vor, das Querdenker-Training par excellence. Darüber hinaus entwickeln sie neue, tiefgreifende Anwendungsmöglichkeiten für die Arbeit mit systemischen Strukturaufstellungen und stellen deren Umsetzung ausführlich dar. ´´Die Autoren entwickeln hier ein Interventionsrepertoire, das mit zu den wichtigsten professionellen Erfindungen zählt, die wir in den letzten Jahren auf dem therapeutisch-beraterischen Feld beobachten können.´´ OrganisationsEntwicklung

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Gegen den Schwarm
€ 19.99 *
ggf. zzgl. Versand

Werden Sie zum Business-Barrakuda! Drei radikale Haltungen, die erfolgreich machen: Sei schnell! Perfektion kann dauern, entscheidend ist das Tempo, in dem du deine Vorhaben angehst. Sei neidisch! Es gibt nichts Besseres als Neid, um sich selbst und sein eigenes soziales Umfeld zu erkennen. Sei naiv! Naivität ist Vorbehaltlosigkeit und das Gegenteil von Komplexität. Nichts bringt dich mehr voran als das Ignorieren jeder Komplexität. Matthias Kolbusa fordert und findet auf essenzielle Fragen inspirierende Antworten. Der unkonventionelle Strategie- und Veränderungsexperte orientiert sich dabei nicht am Status quo oder an der Mehrheitsmeinung. Er stellt sich bewusst gegen den Schwarm und lenkt ihn, wenn sich dieser in die falsche Richtung bewegt. Sein Glaubenssatz: Ob wir als Menschen, als Unternehmen oder Gesellschaft erfolgreich sind, hängt von unserer inneren Kraft ab: dem Mut, in jeder Situation selbstbestimmt zu denken und zu handeln, Geschwindigkeit aufzunehmen und auf dem eigenen Weg Widerstand aus- und durchzuhalten.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Antispeziesismus
€ 12.00 *
ggf. zzgl. Versand

Kaum eine andere emanzipatorische Forderung verhallte im Gang der Geschichte immer wieder derart ungehört wie der Ruf nach der Befreiung der Tiere. Dabei existiert zur Thematik eine weit zurückreichende, genuin linke theoretische - und auch praktische - Tradition. Die sich momentan bildende Tierbefreiungsbewegung muss als geistige Erbin früherer Bewegungen betrachtet werden, auf deren Wirken sie aufbaut. In einem Streifzug durch die Geschichte modernen emanzipatorischen Denkens wirft dieser Band deshalb einige Schlaglichter auf diese Tradition - um sie aus ihrem Schattendasein zu holen, und um schon einmal gemachte Ansätze zur theoretischen Begründung einer Bewegung zur Befreiung von Mensch und Tier heutigem kritischen Denken zugänglich zu machen und sie zur Diskussion zu stellen. Im Anschluss wird die Entstehung der modernen Bewegung im Rahmen der sozialen Protestbewegungen und der linken Subkultur im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts beschrieben. Der Band zeigt auf: Der Tierbefreiungsgedanke, der stets als Konsequenz, Fortsetzung und Erfüllung der auf den Menschen bezogenen emanzipatorischen Forderungen verstanden worden ist, ist genuin links; die Grundthese des Autors lautet: Das Streben nach der Befreiung der Tiere und der Wunsch, die Menschheit zu emanzipieren, verfolgen keine unterschiedlichen Ziele oder Interessen und lassen sich nicht gegeneinander ausspielen, im Gegenteil gilt: Tierbefreiung ist Voraussetzung und Resultat der Emanzipation des Menschen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 15, 2019
Zum Angebot
Die Wolken waren groß und weiß und zogen da obe...
€ 19.90 *
ggf. zzgl. Versand

Wie kein Zweiter kann Matthias Zschokke hinter dem Gewöhnlichen das Unheimliche fühlbar machen - er ist ein großer Poetisierer des Alltäglichen. Matthias Zschokke stattet seine Helden nie mit Fähigkeiten aus, die nicht von dieser Welt sind, so dass man bewundernd oder neidisch zu ihnen aufsehen müsste. Im Gegenteil: Er setzt sie neben seine Leser, und er sitzt selbst neben seinen Helden und schaut ihnen in ihrem Alltag mit großem Staunen zu. Und was er dabei alles entdeckt! In seinem neuen Roman geht es um einen, der sich hinlegt, wenn er satt ist; und wenn er Hunger hat, steht er wieder auf. Gern hat er, wenn die Frau, mit der er zusammenlebt, dabei neben ihm liegt und steht. Aber die großen Schicksalsfragen bleiben ihm trotzdem nicht erspart. Er ist ein Held, dessen Mutter sterben will. Auch sein Freund hat keine rechte Lust mehr am Leben. Beide erhoffen sich, dass der Held sie aus dem Jammertal führen möge. Doch der weiß nicht, wie er das anstellen soll. Lieber geht er Kaffeetrinken, schaut Hunden, Frauen und Männern beim Leben zu, was ihm manchmal gefällt, manchmal nicht, isst Käse, der ihm manchmal schmeckt, manchmal nicht, sieht nasse Schnürsenkel an Kinderschuhen und Wolkenfetzen, die hinter Möwen herjagen. Das findet er alles so interessant, dass er darüber fast seine Mutter und seinen Freund vergisst.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Wer Wind sät, wird Sturm ernten
€ 12.90 *
ggf. zzgl. Versand

Klimawandel? War da was? Auch wenn das Thema nur noch sporadisch in den Hauptnachrichten auftaucht - ausgestanden ist es damit keineswegs, im Gegenteil: Der Klimakollaps, das belegen die Autoren dieses Buches im Detail, nimmt immer bedrohlichere Ausmaße an. Vielleicht wird das Thema ja auch gerade deshalb auf so kleiner Flamme gekocht, weil es so ernst ist? - Der Klimawandel lässt sich jedoch nicht ruhig- oder gar abstellen. Er schreitet voran. Und wer am Ende denkt: ´´Lass die Meere doch steigen und die Stürme toben, lass die Wüsten wachsen und die Hitze unerträglich werden, das betrifft mich dann nicht mehr´´ - weiß er denn, ob er nicht schon bald wieder auf der Erde sein wird und das mit ausbaden muss, was die jetzige Generation angerichtet hat? - Das Wissen um die Reinkarnation ist uraltes Menschheitswissen ... Das Fazit: Gott lässt Seiner nicht spotten - doch Er zeigt uns Menschen auch den Ausweg. Wenn auch das Klima kaum mehr zu retten ist - unsere Seelen schon!

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Time for Change?
€ 22.80 *
ggf. zzgl. Versand

Seit PISA stehen Schulen unter dauerndem Reformdruck unter dem Label ´Schulentwicklung´: Kompetenzorientierung, Vergleichstests, zentrale Prüfungen, individuelle Förderung, dauernde Rechenschaftslegung, Schulprogramme, Steuergruppen, Qualitätsmanagement, Schulinspektionen usw. sollen Schule besser machen. Im Erleben vieler Lehrerinnen und Lehrer bewirken sie faktisch das Gegenteil: unsinnige Arbeitsverdichtung durch Bürokratisierung, Ablenkung vom Kerngeschäft Unterricht, Normierung von Didaktik und Methodik, Kontrolle und Verlust der pädagogischen Freiheit, subtiler oder offener Anpassungsdruck durch Schulleitungen und Behörden etc. Die Reformen kommen dabei in der emphatischen Sprache völliger Alternativlosigkeit daher: ´´Time for Change - Es ist Zeit für den Wandel!´´ Neu ist immer besser; wer nicht mitmacht, ist von gestern - und wird mit sanftem oder unsanftem Druck auf die neue Linie gebracht. Dazu werden zunehmend sozialpsychologische Steuerungsinstrumente des sog. ´´Change Managements´´ eingesetzt. Statt Sachdiskussionen zu führen, wird in gruppendynamischen Settings an ´´Einstellungen´´ gearbeitet. Widerspruch wird als Querulantentum beiseitegeschoben. Oder Kritiker werden durch Vorgesetzte und Schulverwaltung direkt eingeschüchtert und gemaßregelt. So sollen Lehrer unter Druck gesetzt werden, sich von ihren begründeten pädagogischen Überzeugungen zu verabschieden: Sie sollen wollen, was sie sollen! Der Band geht diesen Entwicklungen von ´Postdemokratie´ im Bildungswesen auf den Grund: Er benennt die Phänomene, bringt Fallberichte aus der Praxis, analysiert die Techniken und Strategien der manipulativen Steuerung und zeigt deren Hintergründe und Ziele auf. Zudem wird an den demokratischem Bildungsauftrag der Schule erinnert sowie das Recht und dien Pflicht von Lehrern, im Bildungsinteresse ihrer Schüler diesen Entwicklungen entgegenzutreten. Dabei erweist sich dies als Aufgabe aller Bürger: Bildung und Bildungswesen gehören in die demokratische Verantwortung aller Beteiligten.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Digital Fix - Fix Digital (eBook, ePUB)
€ 19.90 *
ggf. zzgl. Versand

Drohen die Heilsversprechen digitaler Technologien ins Gegenteil umzuschlagen? Wie können die verschiedenen Probleme gelöst werden, vor denen unsere Gesellschaften heute angesichts der negativen Auswirkungen der digitalen Revolution stehen? Strategen, Designer, Ingenieure, Forscher, Journalisten, Philosophen, Praktiker, Unternehmer und Künstler stellen in diesem Buch verschiedene Lösungsansätze vor. Ihnen allen ist ein konstruktiver Blick auf die digitale Welt gemeinsam, in der wir heute leben. Herausgegeben von Matthias Schrader und Volker Martens, den Veranstaltern der NEXT Conference in Hamburg. Mit Beiträgen von Virginia Dignum, Pamela Pavliscak, François Chollet, Stephan Dörner, Martin Recke, Adam Tinworth, Nika Wiedinger, Fifer Garbesi, Tobias Revell und David Mattin.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Musikalischer Sinn
€ 18.00 *
ggf. zzgl. Versand

Einer weitverbreiteten Auffassung zufolge ist Musik mehr als eine akustische Dekoration des Alltags mit therapeutischen Nebeneffekten. Vielmehr unterstellen wir, daß Musik einen Sinn hat, den wir verstehen und artikulieren können. So attraktiv diese Vorstellung ist, so schwierig ist es, sie zu verteidigen. Denn Musik zeichnet sich gerade durch ihre Sprach- und Gegenstandslosigkeit aus und sperrt sich daher gegen jeden Versuch, ihren vermeintlichen Gehalt ´´auf den Begriff zu bringen´´. Die theoretischen Entwicklungen der letzten Zeit haben diese Spannungen nicht entschärft, im Gegenteil: Sprachphilosophie und Philosophie des Geistes lassen wenig Hoffnung für die Möglichkeit von Verstehen und Bedeutung jenseits der Sprache; die Kulturwissenschaften haben umgekehrt die Vorstellung der ´´reinen Musik´´ einer weitreichenden Kritik unterzogen; die Hirnforschung schickt sich an, das Erleben von Musik allein auf der Basis der funktionalen Struktur des Gehirns zu erklären. Die Beiträge des Bandes aus Philosophie, Musikwissenschaft und Hirnforschung stellen sich dieser Problemlage, ohne die Idee der Verstehbarkeit von Musik preiszugeben. Alexander Becker ist Assistent am Institut für Philosophie an der J.W. Goethe-Universität Frankfurt. Matthias Vogel lehrt Philosophie in Frankfurt und Wien.

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot